Deutscher Gewerkschaftsbund

11.03.2016
Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzlich Versicherte müssen dringend entlastet werden

Prognose: Zusatzbeiträge werden weiter steigen

Die gesetzlichen Krankenkassen rechnen damit, dass die Zusatzbeiträge in den nächsten Jahren weiter steigen werden. Selbst bei vorsichtiger Schätzung kostet das die Versicherten im Schnitt 571 Euro mehr pro Jahr, sagt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach - und fordert die Politik auf, die Versicherten endlich zu entlasten.

Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied

DGB/Simone M. Neumann

Zur GKV-Prognose weiter steigender Zusatzbeiträge sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Freitag in Berlin: 

"Der GKV-Spitzenverband spricht von weiteren Erhöhungen des Arbeitnehmer-Zusatzbeitrages. Bis 2019 soll er etwa 1,8 Prozent betragen, vorsichtig geschätzt. Das bedeutet, über den allgemeinen Beitragssatz hinaus, eine zusätzliche Belastung von durchschnittlich 571 Euro/Jahr für die Versicherten. Parallel zur Ausgabenfrage muss nun dringend die Entlastung der 55 Millionen gesetzlich Versicherten auf die politische Tagesordnung gesetzt werden."


Nach oben

Weitere Themen

Haupt­schü­ler von 60 Pro­zent al­ler Azu­bi-­Stel­len aus­ge­schlos­sen
Colourbox.de
Hauptschülerinnen und Hauptschüler dürfen sich auf mehr als 60 Prozent aller angebotenen Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse der IHK nicht einmal bewerben. Das zeigt eine Analyse des DGB. "Die Firmen klagen über Fachkräftemangel, geben aber Jugendlichen mit Hauptschulabschluss zu wenige Chancen", kritisiert DGB-Vize Elke Hannack.
weiterlesen …

Ge­werk­schaf­te­rin kann Fah­nen­trä­ge­rin bei Olym­pia wer­den
Wikimedia/Nicola (CC BY-SA 3.0, changes made)
Eine Gewerkschaftskollegin kann Fahnenträgerin des deutschen Olympiateams in Rio werden. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat fünf Athletinnen und Athleten nominiert, für die jetzt online abgestimmt werden kann. Eine der Nominierten: Bahnradfahrerin Kristina Vogel, Bundespolizistin und Mitglied der GdP.
weiterlesen …

Bünd­nis ruft zu sie­ben Groß­de­mons­t­ra­tio­nen ge­gen CE­TA und TTIP auf
ttip-demo.de
"CETA und TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel": Nach den überwältigenden Protesten im letzten Herbst wird auch dieses Jahr gegen die Handelsabkommen mit den USA und Kanada demonstriert. Am 17. September 2016 finden in mehreren deutschen Städten Aktionen statt, erwartet werden weit über 100.000 Teilnehmer.
Zur Pressemeldung

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Zusatzbeiträge der Krankenkassen 2016
Die Kosten in der Gesetzlichen Krankenversicherung sind gestiegen. Seit dem Jahreswechsel zahlen viele Versicherte deswegen Zusatzbeiträge bei ihren Krankenkassen. Dies "allein den Arbeitnehmern aufzubürden, war und ist ein großer Fehler", kritisiert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. weiterlesen …
Artikel
Zusatzbeiträge: Versicherte müssen die Lücken stopfen
Seit Mitte Dezember ist klar: Bei vielen Krankenkassen werden Zusatzbeiträge erhoben. Und: Laut Schätzung gibt es bei den gesetzlichen Krankenkassen in den kommenden Jahren Deckungslücken in Milliardenhöhe – bezahlen werden das vor allem die Versicherten mit Zusatzbeiträgen, während die Arbeitgeber mit ihren gedeckelten Beiträgen fein raus sind. weiterlesen …
Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung: Arbeitnehmer schnell entlasten
Im kommenden Jahr droht die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge – die Mehrbelastung geht alleine auf Kosten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Der DGB fordert deshalb erneut die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Beiträge. "Die Arbeitgeber müssen endlich wieder in die Pflicht genommen werden und ihren Anteil an den Kosten übernehmen", erklärte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten