Deutscher Gewerkschaftsbund

07.05.2018

Atlas of Work

Facts and figures about jobs, employment and livelihoods

Zeichnungen von Menschen bei Arbeit (von oben) auf einer Weltkarte

Ilya Rumyantsev/fotolia.com

Cover: Ellen Stockmar, Coverelements: Ilya Rumyantsev/fotolia.com

DOWNLOAD

You can download the Atlas of Work here.

The ATLAS OF WORK is jointly published by Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB, German Federation of Trade Unions), Berlin, Germany, and Hans Böckler Foundation (HBS), Düsseldorf, Germany.

For most of us, work is more than merely a means to earn our daily bread. Work usually defines our social status, not only through our incomes but also through our professions. Being able to work means social participation and integration into society. Throughout the world, people are debating the meaning of work and the values that are tied to it.

This Atlas of Work aims to present the range of labour relationships, without any claim to be exhaustive. It compares the systems in various countries and describes how working conditions can be shaped. It illustrates that we are far from assuring good working conditions and equal rights at work for all workers, and reveals where and how political action is needed.

The organization of working conditions ceased to be a purely national matter years ago. It has become an issue of international policies. Competition in tax regimes and capital markets have long steered investments and trade, thereby influencing national policies. It is the workers who are hardest hit when multinationals engage in systematic tax evasion and avoidance (shifting offices and factories to low-tax jurisdictions), and when capital markets fluctuate wildly or crash. Policy makers still lack adequate responses, whether at the national, European or international level.

Trade unions play an important role worldwide in shaping the working conditions of the present and the future. Employees are significantly better-off in countries where unions are strong and wherever there is worker’s representation and participation in a company Through collective bargaining, unions achieve not only pay increases; they also make forward-looking proposals on working time arrangements, further training and pension schemes. They drive political demands such as a national minimum wage and high occupational safety standards. Their international organisations support trade unionists around the globe. But in some countries unions are weak, and suppressed or even banned.

This Atlas of Work explains many aspects of how our working world is structured today, how it is in constant motion, and what opportunities we, especially policy makers, unions and civil society, have to change it. The Atlas offers a solid basis for discussion on the work of the future.

 


Diagrams

All diagrams and texts of the Atlas of Work: Creative Commons Lizenz CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/).


Nach oben

Weitere Themen

Co­ro­na-Kin­der­kran­ken­geld: Wer es be­komm­t, wie es be­an­tragt wird
Vater mit zwei kleinen Kindern, staubsaugen gemeinsam den Küchenboden
Colourbox.de
Eltern, die wegen Kita-Schließungen oder Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kinder betreuen müssen, können dafür jetzt Kinderkrankengeld beziehen. Pro Elternteil gibt es 20 Tage für jedes Kind im Jahr 2021, für Alleinerziehende 40. Wir erklären, wer das "Corona-Kinderkrankengeld" bekommt und wie es beantragt wird.
weiterlesen …

Co­ro­na als Be­rufs­krank­heit? Bei der Ar­beit an CO­VI­D-19 er­krankt
Drei Bauarbeiter*innen / Handwerker*innen mit Schutzhelm und Mund-Nasen-Schutz; blicken mit verschränkten Armen nach links
DGB/123rf.com/visoot
Wer auf der Arbeit an Corona erkrankt, sollte dies als Berufserkrankung, bzw. als Arbeitsunfall bei der Unfallversicherung melden. Infos zu Anerkennung und Co.
weiterlesen …

Min­dest­lohn 2021/2022: Was än­dert sich?
Münze mit Prägung des Schriftzugs Mindestlohn
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Wie hoch ist der Mindestlohn im Jahr 2021? Wie hoch ist der Mindestlohn 2022? Wann wird er erhöht? Und welche Ausnahmen gelten beim Mindestlohn in 2021 und 2022? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

Grund­ren­te: Die­se Ver­bes­se­run­gen kom­men 2021
Ein älteres Paar mit Fahrrädern im Park
DGB/Wavebreak Media Ltd/123rf.com
Das Grundrentengesetz ist beschlossen und gilt seit 1. Januar 2021, Wie viel Grundrente gibt es? Wer bekommt die Grundrente? Und ab wann gibt es die Grundrente? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
weiterlesen …

Was än­dert sich 2021?
Das neue Jahr 2021 startet
DGB/Canva.com/Thomas Watson jr
2021 gibt es viele Änderungen, die ArbeitnehmerInnen, Versicherte und LeistungsempfängerInnen betreffen und mehr Geld im Portemonnaie bedeuten: der gesetzliche Mindestlohn steigt, ebenso beispielsweise die Regelsätze bei ALG II und das Kindergeld. Der Soli fällt für viele weg. Ein Überblick über die zahlreichen Neuerungen von A bis Z und was Sie jetzt wissen und beachten sollten.
weiterlesen …

Brück­en­ta­ge 2021: Nur ein ein­zi­ger bun­des­wei­ter Brück­en­tag
Sonnenbrille mit Buch
colourbox.der
Wenn gesetzliche Feiertage auf einen Dienstag oder einen Donnerstag fallen, können Beschäftigte sich mit nur einem Urlaubstag am Montag oder Freitag vier Tage Freizeit am Stück sichern: die so genannten Brückentage. Das Jahr 2021 ist in dieser Hinsicht nicht besonders "arbeitnehmerfreundlich": In diesem Jahr gibt es nur einen einzigen bundesweiten Brückentag. Einen weiteren Brückentag können Beschäftigte nur in einigen Bundesländern nehmen.
weiterlesen …

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen
Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Die Corona-Pandemie hält an. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen sich immer wieder neue Fragen. Wir haben die wichtigsten Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …