Deutscher Gewerkschaftsbund

TTIP, CETA und TiSA

19.07.2016
Dossier

TTIP, CETA und TiSA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!

Seit 2013 verhandeln die Europäische Union und die USA über ein Freihandelsabkommen: die sogenannte Transatlantic Trade and Investment Partnership, kurz TTIP. Die DGB-Forderungen zu TTIP, CETA und TiSA sind klar: Transparente Verhandlungen, kein Investitionsschutz und kein Abbau von Arbeits-, Umwelt-, Verbraucher- und Sozialstandards.


 

 























































Nach oben
  1. Bewertung zum unterzeichneten europäisch-kanadischen Handelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) und der verabschiedeten Zusatzerklärungen
  2. Assessment of the Signed EU-Canada Trade Agreement CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) and the Adopted Supplementary Declarations
  3. Fragen und Antworten zu TTIP, CETA & Co
  4. Bündnis ruft zu sieben Großdemonstrationen gegen CETA und TTIP auf
  5. DGB fordert Regierung auf: "CETA in derzeitiger Form ablehnen"
  6. CETA: Erster Erfolg – mit Einschränkungen
  7. TTIP: Interessen der Bürger in den Mittelpunkt stellen
  8. Stellungnahme des DGB zur aktualisierten Version des EU-Freihandelsabkommens mit Kanada (CETA)
  9. Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum plurilateralen Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen – TiSA
  10. Statement of the DGB: Regarding the Updated Version of the EU Free Trade Agreement with Canada (CETA) After the Process of Legal Scrubbing
  11. Investment Protection in TTIP & Other International Agreements
  12. Position Paper of the German Trade Union Confederation (DGB) on the Plurilateral Trade in Services Agreement (TiSA)
  13. Resolution des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) zu TiSA
  14. Bürgerdialog: TTIP - wir müssen reden!
  15. Etwa 250.000 fordern "Stoppt TTIP und CETA - Für einen gerechten Welthandel"
  16. #StopTTIP-Demo am 10. Oktober: Alle Infos, Bilder, Hintergründe
  17. Hoffmann: Ohne unseren Protest wäre gar nichts passiert
  18. Über 50.000 Menschen zu Demo gegen TTIP und CETA erwartet
  19. TiSA: Gefahr für öffentliche Dienstleistungen
  20. Canadian Labour Congress und DGB: CETA nicht ratifizieren
  21. Handelsabkommen CETA: Fairer Handel geht anders!
  22. Deutsche Abgeordnete fordern Leserecht für TTIP-Dokumente
  23. EGB fordert Mindeststandards für TiSA
  24. TTIP: Gemeinsam regeln, statt deregulieren
  25. TTIP: Sinkende Arbeitsstandards für Europa?
  26. CETA bleibt Einfallstor für private Schiedsgerichte
  27. TTIP und CETA stoppen! – Für einen gerechten Welthandel!
  28. Sozial- und Umweltverbände fordern Stopp von TTIP und CETA
  29. TTIP und CETA? Fairer Handel geht anders
  30. DGB beteiligt sich an Demonstration für gerechten Welthandel
  31. TTIP-Entscheidung des EU-Parlaments muss auch für CETA gelten
  32. EU-Richtlinie gefährdet Meinungs- und Pressefreiheit
  33. Körzell: EU-Parlament sollte Investoren-Klagerechte in TTIP ablehnen
  34. Deutsche sehen TTIP kritisch
  35. TTIP: Verbände warnen vor Senkung europäischer Standards
  36. DGB: CETA "nicht zustimmungsfähig"
  37. DGB-Position zum Freihandelsabkommen CETA
  38. DGB-Position Comprehensive Economic and Trade Agreement - CETA
  39. Malmström beim DGB: Gespräche zu TTIP, Sozialstandards und ISDS
  40. Hoffmann: Kein Investorenschutz bei CETA und TTIP
  41. CETA: EU-Kanada-Abkommen neu verhandeln
  42. DGB und Wirtschaftsministerium formulieren Anforderungen an TTIP
  43. TTIP: 41 Prozent der Deutschen haben noch keine Meinung
  44. DGB gegen TTIP-Investitionsschutz
  45. TTIP: DGB und vzbv fordern Kurswechsel für hohe Arbeits-, Sozial-, Verbraucher- und Umweltstandards
  46. DGB-Stellungnahme zu den öffentlichen Konsultationen der EU-Kommission zum Investitionsschutz in TTIP
  47. Freihandelsabkommen mit den USA: Fluch oder Segen?
  48. Freihandelsabkommen: Gesellschaftliche Auseinandersetzung nötig
  49. Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA
  50. Beschluss des DGB-Bundeskongresses: Freihandelsverhandlungen mit den USA aussetzen
  51. DGB Position: Suspend the negotiations for a free trade agreement with the USA
  52. Stellungnahme zu den geplanten Verhandlungen für ein Handels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und den USA
  53. DGB-Statement: Concerning the planned negotiations for a Transatlantic Trade and Investment Partnership Between the EU and the US (TTIP)

Aktuell

Über 50.000 Men­schen zu De­mo ge­gen TTIP und CE­TA er­war­tet
TTIP-Demo.de
Die Mobilisierung für die Demonstration "TTIP und CETA stoppen! - Für einen gerechten Welthandel!" am kommenden Samstag in Berlin läuft auf Hochtouren. Die Organisatoren erwarten zu den Protesten mehr als 50.000 Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet. 600 Busse und 5 Sonderzüge bringen die Demonstrations­teilnehmer und Teilnehmerinnen in die Hauptstadt.
Zur Pressemeldung

TTIP-Demo am 10.10. in Berlin


10.10.2015: TTIP und CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Weitere Themen

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Min­dest­löh­ne in Eu­ro­pa: Stärks­tes Plus seit 2007
Colourbox.de
In fast allen 22 EU-Staaten, die eine gesetzliche Lohnuntergrenze haben, sind die Mindestlöhne im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Die nominale Erhöhung war so hoch, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Nur in Griechenland gab es wegen der Sparvorgaben der "Troika" keine Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns.
weiterlesen …

Be­am­ten­be­sol­dung 2017: Der haus­ge­mach­te Fli­cken­tep­pich
Colourbox
Wie viel ein Beamter verdient hängt nicht nur davon ab, was er macht, sondern auch davon, wo er arbeitet. Ein Lehrer etwa verdient in Berlin mehrere Tausend Euro im Jahr weniger als in Bayern. "Mit dieser Besoldung nach Kassenlage muss endlich Schluss sein", fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.
weiterlesen …

Ge­gen schlei­chen­de Pri­va­ti­sie­rung der Au­to­bah­nen
DGB/Simone M. Neumann
Der Bundesrat hat am 10. Februar keine vorschnelle Entscheidung über die Gründung einer Bundesfernstraßengesellschaft und die schleichende Privatisierung der Autobahnen getroffen, sondern umfangreiche Änderungsvorschläge verabschiedet. Nun liegt der Ball im Feld des Bundestages. Der DGB macht mit einer Aktion vor dem Reichstag gegen Autobahn-Privatisierungen mobil.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
Deutsche sehen TTIP kritisch
43 Prozent der Deutschen halten das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA für "schlecht", nur 26% finden es gut. Das ergibt eine aktuelle Umfrage von YouGov. Im europäischen Vergleich sind die Deutschen damit die größten TTIP-Kritiker. zur Webseite …
Artikel
Handelspolitik: Jetzt global umsteuern
Für eine Wirtschaftspolitik, die den Menschen und der Umwelt nützt, rufen Gewerkschaften und zivilgesellschaftliche Organisationen zu einem weltweiten Aktionstag am 18. April auf. Denn die internationale Handelspolitik setzt mit den aktuell verhandelten Freihandelsabkommen auf Deregulierung und Marktliberalisierung statt auf soziale Regeln für das Allgemeinwohl, schreibt der DGB-klartext. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten