Deutscher Gewerkschaftsbund

12.06.2018
29. Internationales Filmfest Emden-Norderney

DGB-Filmpreis 2018 für "Der letzte Jolly Boy"

Der Dokumentarfilm über den Holocaustüberlebenden Leon Schwarzbaum "Der letzte Jolly Boy" von Regisseur Hans-Erich Viet hat den DGB-Filmpreis 2018 gewonnen. Der Film begleitet Schwarzbaum unter anderem bei seiner Aussage als Zeuge in einem der letzten Auschwitzprozesse in Deutschland. Regisseur Viet gewinnt den DGB-Filmpreis damit zum zweiten Mal.

Preisverleihung DGB-Filmpreis beim 29. Filmfest Emden an Hans-Erich Viet für den Dokukmentarfilm "Der letzte Jolly Boy"

DGB-Bezirksvorsitzender Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt Dr. Mehrdad Payandeh und Preisträger Hans-Erich Viet Filmfest Emden

Der DGB-Filmpreis wird seit 1998 an Spiel- oder Dokumentarfilme vergeben, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Sie beschäftigen sich zum Beispiel mit Themen wie Arbeit, Gleichberechtigung, Migration und Integration, Globalisierung oder Umweltschutz.

And the winner is... "Der letzte Jolly Boy"

Der Dokumentarfilm „Der letzte Jolly Boy“ von Hans Erich Viet ist ein Porträt des Holocaustüberlebenden Leon Schwarzbaum, der zu den Zeugen bei einem der letzten Auschwitzprozesse in Deutschland gehörte.

Mehr zum Film

Video des NDR zum Film: Auf Spurensuche mit Zeitzeugen

Filmausschnitt aus dem Dokumentarfilm "Der letzte Jolly Boy" über den Holocaustüberlebenden Leon Schwarzbaum

Filmfest Emden


Nominiert waren außerdem:

Comme des Garçons - Lasst die Mädchen spielen (F 2018) von Julien Hallard

Im französischen Film  „Comme des Garcons – Lasst die Mädchen spielen“ erzählt Regisseur Jullien Harlard auf charmante Art und Weise die wahre Geschichte des ersten Frauenfußballspiel in Frankreich 1969.

Mehr zum Film

Styx (D/A 2018) von Wolfgang Fischer

Das Flüchtlingsdrama „Styx“ von Wolfgang Fischer erzählt auf dramatische Art und Weise über eine Reise unter Segeln, die unversehens zu  einer aussichtslosen Rettungsmission auf hoher See wird.

Mehr zum Film

Utøya 22. Juli (N 2018) von Erik Poppe

Der norwegische Beitrag  „Utøya 22. Juli“ von Erik Poppe ist eine gleichermaßen packende wie ergreifende Rekonstruktion des Überfalls eines rechtsradikalen Attentäters auf ein Jugendlager der norwegischen Sozialdemokraten im Sommer 2011, bei dem 77 Kinder und Jugendliche ums Leben kamen. 

Mehr zum Film


Der mit € 7.000,00 dotierte DGB-Filmpreis wurde ausgestattet vom DGB-Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt und von seinen Mitgliedsgewerkschaften.

LINKS

Pressemitteilung des DGB-Bezirks Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt

Webseite des 29. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney, 6.-13. Juni 2018


Nach oben

Weitere Themen

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Un­wet­ter, Käl­te und Hit­ze im Job gilt
DGB/Wang Tom/123Rf.com
Extremes Wetter, ob im Sommer oder Winter, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Wie heiß oder kalt darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Sind kurze Hose und Flip Flops bei der Arbeit erlaubt? Und muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Der DGB-Rechtsschutz gibt Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

... ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der strei­chen?
DGB/siraphol/123rf.com
Der Urlaub wurde schon vor Wochen genehmigt, das Hotel ist gebucht, der Koffer so gut wie gepackt - und dann macht der Chef einen Rückzieher, weil ein großer Auftrag reingekommen oder ein Kollege krank geworden ist. Ist das erlaubt? Und kann er verlangen, dass ich im Notfall meinen Urlaub sogar abbreche?
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten