Deutscher Gewerkschaftsbund

07.11.2017
Steuern

Paradise Papers: Hier muss die nächste Koalition ran!

Reiche und Superreiche verschieben Milliarden über Milliarden am Fiskus vorbei: Nach den "Panama Papers" zeigen jetzt erneut die "Paradise Papers", warum legale Steuerschlupflöcher endlich geschlossen werden müssen. "Hier muss die nächste Koalition ran", sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell.

Miniaturbild Steueroase

DGB/Simone M. Neumann

Zur Veröffentlichung der so genannten Paradise Papers erklärt DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell:

"Die Politik muss endlich die Steuerschlupflöcher schließen, die sowas möglich machen. Es kann und darf nicht sein, dass Reiche und Großkonzerne mittels spezialisierter Anwälte jede noch so kleine Lücke nutzen, um ihr Geld am Fiskus vorbei zu schummeln, während die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ihrem Steueraufkommen insgesamt immer mehr zum Gemeinwesen eines Staates beitragen.

DGB

Insofern muss auch das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz von 2016 nachgebessert werden – die dort festgelegten Transparenzpflichten gelten zum Großteil nur für Nicht-EU- oder EFTA-Länder. Geschäftsbeziehungen in die Schweiz, nach Luxemburg, Irland, Zypern oder Malta bleiben damit im Dunklen. Hier muss die nächste Koalition ran.  Die nächste Bundesregierung sollte eine Initiative für mehr Transparenz starten. Banken müssen vor die Wahl gestellt werden, entweder hier oder in den Schattenfinanzplätzen tätig zu werden. Denn die Banken sind es, die maßgeblich solche Schlupflöcher nutzen können. Das muss unterbunden werden."


LINK

Weitere Infos zum Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz


Nach oben

Weitere Themen

20. Fe­bruar: Min­dest­lohn-Chat mit Ste­fan Kör­zell
DGB
Am 20. Februar gibt's von 17 bis 19 Uhr den nächsten DGB-Mindestlohn-Chat mit Vorstandsmitglied Stefan Körzell. Schwerpunkt diesmal: der Mindestlohn für Zeitungszustellerinnen und Zeitungszusteller. Natürlich können aber auch alle anderen Fragen rund um den Mindestlohn gestellt werden.
weiterlesen …

Be­triebs­rats­wahl 2018: Be­triebs­rä­te kämp­fen für Gu­te Ar­beit
DGB
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland Betriebsratswahlen statt. in Zehntausenden Betrieben wählen die Beschäftigten ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Betriebsrat. Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber – und sorgt für Mitbestimmung und Demokratie im Betrieb.
weiterlesen …

Qui­z: DGB-Bun­des­kon­gres­se - bunt, span­nen­d, po­li­tisch!
DGB/Simone M. Neumann
DGB-Bundeskongresse sind bunt, spannend und immer politisch! Wir haben einen Blick auf frühere DGB-Bundeskongresse geworfen. In unserem Quiz könnt ihr euch ein wenig durch die Kongress-Geschichte klicken – und natürlich euer Wissen testen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten