Deutscher Gewerkschaftsbund

27.05.2020
Mietrecht

In diesen Städten und Gemeinden gilt die 15-prozentige Kappungsgrenze

Mietrecht ist auch Ländersache: Einige Gesetze im Mietrecht geben den Ländern die Möglichkeit, in angespannten Wohnungsmärkten Verschärfungen umzusetzen.

Konkret betrifft dies

Hausschlüssel liegt auf Geldscheinen

DGB/Fabio Balbi/123rf.com

§ 558 Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete

In diesem Gesetz wird festgelegt, dass Bestandsmieten innerhalb von drei Jahren um maximal 20 Prozent angehoben werden dürfen, sofern sie dann nicht über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen (ausgenommen sind Erhöhungen nach Modernisierungen). In angespannten Wohnungsmärken besteht eine Kappungsgrenze von 15 Prozent Mieterhöhung innerhalb von drei Jahren. In den unten aufgeführten Gemeinden gilt die reduzierte Kappungsgrenze.

Übersicht: Hier gilt eine reduzierte Kappungsgrenze

Baden-Württemberg

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Baden Württemberg:

Backnang

Bad Bellingen

Bad Krozingen

Badenweiler

Balgheim Brietigheim-Bissingen

Bodelshausen

Breisach am Rhein

Bretten

Bunbsheim

Büsingen am Hochrhein

Denkendorf

Denzlingen

Dettingen an der Ems

Ditzingen

Eichstetten am Kaiserstuhl

Eigeltingen

Eislingen/Fils

Emmendingen

Eningen unter Achalm

Esslingen am Neckar

Ettlingen

Fellbach

Filderstadt

Fischingen

Freiburg im Breisgau

Friedrichshafen

Grenzach-Wyhlen

Güdlingen

Gundelfingen

Hartheim am Rhein

Heidelberg

Heilbronn

Heimsheim

Kandern

Kappel-Grafenhausen

Karlsruhe

Kehl

Kernen im Remstal

Kirchheim unter Teck

Kirchzarten

Konstanz

Kornwestheim

Lahr/Schwarzwald

Lauchringen

Leinfelder-Echterdingen

Leonberg

Lörrach

Ludwigsburg

Mannheim

March

Meißenheim

Merzhausen

Möglingen

Müllheim

Neckarsulm

Neuenburg am Rhein

Neuried

Nürtingen

Offenburg

Pliezhausen

Radolfzell am Bodensee

Reichenau

Remseck am Neckar

Reutlingen

Rheinfelden/Baden

Riegel am Kaiserstuhl

Rümmingen

Schalbach

Schallstadt

Sindelfingen

Singen/Hohentwiel

St. Blasien

Staufen im Breisgau

Stuttgart

Tübingen

Überlingen

Ulm

Umkirch

Waiblingen

Waldkirch

Wannweil

Weil am Rhein

Weingarten

Weinheim

Weinstadt

Wendlingen am Neckar

Wernau/ Neckar

Winnenden

     

 

Bayern

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Bayern:

Alling Andechs Anzing Aschaffenburg
Aschheim Augsburg Bad Aibling Bad Endorf
Bad Tölz Bad Wörishofen Baierbrunn Bamberg
Bayreuth Benediktbeueren Berg Bergen
Bergkirchen Bergtheim Brannenburg Brunnthal
Dachau Deggendorf Dießen am Ammersee Dingolfing
Ebersberg Eching Eichenau Elsendorf
Emmering Erding Erlangen Ergolring
Fahrenzhausen Feldafing  Feldkirchen  Feldkirchen-Westerham
Feucht Finsing Forchheim Forstsinning
Freilassing Freising Fürstenfeldbruck Fürth
 Garching b.München Garmisch Patenkirchen  Gauting Geretsried
Germering Gerzen Gilching Gräfeling
 Grafing b.München Grasbrunn  Gröbenzell  Grünwald
Haar Haimhausen Hallbergmoos Hausham
Herbertshausen Herrsching a. Ammersee Hohenbrunn Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Holzkirchen Hopferau Ingolstadt Inning a. Ammersee
Ismaning Karlsfeld Kaufbeuren Kaufering
Kempten (Allgäu) Kiefersfelden Kirchdorf Kirchheim b.München
Kirchseeon

Kleinrinderfeld Kolbermoor Krailing
Kürnach Landsberg am Lech Landshut Lenggries
Lindau (Bodensee) Maisach Manching Markt Indersdorf
Markt Schwaben Memmingen Miesbach Moosburg an der Isar
München Murnau a.Staffelsee Nassenfels Neubiberg
Neuburg a.d.Donau Neufahrn b.Freising Neuried Neusäß
Neu-Ulm  Nürnberg Oberammergau Oberhaching
Oberschleißheim Odelzhausen Olching Otterfing
Ottobrunn Passau Penzberg Petershausen
Pfaffenhofen a.d.Ilm Planegg Pliening Pöcking
Poing Prien a.Chiemsee Puchheim Pullach i.Isartal
Putzbrunn Raubling Regensburg Riedering
Rimsting Röhrmoos Rosenheim Sauerlach
Schäftlarn Schöngeising Schwabach Schwaig bei Nürnberg
Seefeld Seehausen am Staffelsee Senden Sonthofen
Spatzenhausen Stadtbergen Starnberg Stein
Stephanskirchen Straßlach-Dingharting Taufkirchen Traunreut
Traunstein Tutzing Uettingen Unterföhring
Unterhaching Unterpleichfeld Unterschleißheim Uttenreuth
Vaterstetten Vierkirchen Waldbrunn Weilheim i.OB
Wendelstein Weßling Wolfratshausen Wörthsee
Würzburg Zorneding    

 

Berlin

*** Hinweis: Seit dem 23. Februar 2020 ist in der Berlin der Mietendeckel in Kraft. Die Regelungen des Mie-tendeckels gehen über die Kappungsgrenzenverordnung hinaus. ***

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Berlin:

Berlin

     

 

Brandenburg

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Brandenburg:

 Birkenwerder Blankenfelde-Mahlow Eichwalde Falkensee
 Glienicke/Nordbahn Gosen-Neu Zittau Großbeeren Hohen-Neuendorf
 Hoppegarten Kleinmachnow Mühlenbecker Land Neuenhagen bei Berlin
 Panketal Potsdam Schöneiche bei Berlin Schulzendorf
Stahnsdorf Teltow Woltersdorf  

 

Bremen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Bremen:

Bremen

     
Hamburg

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Hamburg:

Hamburg

     
Hessen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Hessen:

Bad Homburg Bad Soden Bad Vilbel Biebesheim
Bischofsheim Darmstadt Dietzenbach Dreieich
Egelsbach Eltville Eschborn Flörsheim
Frankfurt am Main Friedrichsdorf Fuldabrück Ginsheim-Gustavsburg
Griesheim Groß-Gerau Groß-Zimmern Hainburg
Heusenstamm Kelkheim Kelsterbach Kiedrich
Kriftel Langen Langenselbold Mainhausen
Maintal Marburg Mörfelden-Walldorf Nauheim
Neu-Anspach Neu-Isenburg Nidderau Obertshausen
Offenbach Pfungstadt Raunheim Rosbach vor der Höhe
Roßdorf Rüsselsheim Schwalbach am Taunus Steinbach
Usingen Viernheim Walluf Weiterstadt
Wiesbaden      
Mecklenburg-Vorpommern

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Mecklenburg-Vorpommern:

 Rostock      
Niedersachsen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Niedersachsen:

 Baltrum Borkum Braunschweig Buchholz in der Nordheide
 Buxtehude  Göttingen  Hannover  Juist
Laatzen Langenhagen  Langeoog  Lüneburg
 Norderney  Oldenburg (Oldenburg)  Osnabrück  Spiekeroog
 Wangerooge   Wolfsburg    
Nordrhein-Westfalen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Nordrhein-Westfalen:

Alfter

Bad Honnef Bergisch Gladbach Bonn
Bornheim Düsseldorf Hennef Köln
Königswinter Leichlingen Münster Niederkassel
Pullheim Rösrath Siegburg Telgte
Wachtberg Wesseling-Hennef    
Rheinland-Pfalz

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Rheinland-Pfalz:

 Landau in der Pfalz Mainz Speyer Trier
Sachsen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Sachsen:

 Dresden

Leipzig    
Thüringen

In diesen Städten und Gemeinden gilt die Kappungsgrenze in Thüringen:

Erfurt
Jena

Stand: August 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.


Nach oben

Schwerpunkt "Wohnen"

Faire Mie­ten: Be­zahl­ba­re Woh­nun­gen schaf­fen!
Häuser in Berlin vor blauem Himmel
DGB/vvoennyy/123rf.com

Weitere Themen

Echt ge­recht – so­li­da­risch durch die Kri­se!
Farbfläche mit Wort-Bild-Marke, Text: Echt gerecht - Solidatisch
DGB
Die steigenden Preise treffen uns mit voller Wucht. Wir Gewerkschaften haben für Entlastungen wie Strompreisdeckel, Abschöpfen von Zufallsgewinnen oder Einmalzahlungen für Rentner*innen und Studierende gekämpft. Doch die bisher beschlossenen Hilfen greifen zu langsam oder sind immer noch unklar. So muss jetzt umgehend nachgebessert werden.
weiterlesen …

Von Ab­schlags­zah­lung bis Gas­preis­de­ckel: Die wich­tigs­ten In­fos
Hellgrüner Topf mit offenem Deckel. Zwischen Deckel und Topf Euromünze, die schmilzt
DGB
Die Bundesregierung, der Bundestag und der Bundesrat arbeiten momentan daran die Energiepreisbremsen (Strom, Gas, Fernwärme) auf den Weg zu bringen. Hier erfahren Sie alles, was Sie zu den aktuellen Planungen rund um die Energiepreisbremsen wissen müssen.
weiterlesen …

Bünd­nis for­dert er­gän­zen­des So­zi­al­ticket für ma­xi­mal 29 Eu­ro und vol­le Fi­nan­zie­rung durch Bund und Län­der
Logo Erklärung des Bündnisses Sozialverträgliche Mobilitätswende
Elisabeth Deim/Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende
Anlässlich der Sonder-Verkehrsminister*innenkonferenz am 29. November fordert das Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende ein bundesweit gültiges Sozialticket für maximal 29 Euro. Dieses soll das Deutschlandticket ergänzen und sich speziell an einkommensschwache Haushalte richten. Die Verkehrs- und Sozialressorts der Länder sind in der Pflicht, für mehr soziale Gerechtigkeit durch Mobilität zu sorgen.
Zur Pressemeldung

DGB be­grüßt neu­es Wohn­geld-Ge­setz – wei­te­re Schutz­maß­nah­men not­wen­dig!
Hausschlüssel liegt auf Geldscheinen
DGB/Fabio Balbi/123rf.com
Der Bundestag hat heute das Wohngeld-Plus-Gesetz beschlossen. Damit sollen Geringverdiener*innen, Rentner*innen und viele Familien ab Januar einen verbesserten Anspruch auf höheres Wohngeld erhalten. Die Ausweitung und Stärkung des Wohngeldes gibt Millionen Menschen Schutz in der Krise. Es sind aber weitere Maßnahmen nötig, damit niemand aufgrund der Energiekrise seine Wohnung verliert.
Zur Pressemeldung

DGB for­dert mehr Schutz für Frau­en am Ar­beits­platz
Aktion vor der DGB-Bundesvorstandsverwaltung anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen
DGB
Unternehmen aber auch die Politik müssen mehr tun, um Schutz und Prävention vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz zu stärken, forderte die DGB-Vizevorsitzende Elke Hannack anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November. Die Bundesregierung müsse endlich die Konvention 190 der Internationalen Arbeitsorganisation ratifizieren.
weiterlesen …

Ro­te Kar­te für die FI­FA!
Hand zeigt rote Karte
Colourbox.de
Vom 20. November bis 18. Dezember 2022 findet die Fußball-WM der Männer in Katar statt. Fußball kann Völker verbinden, in Katar sind mit ihm aber eklatante Verstöße gegen fundamentale Menschenrechte verbunden. Dafür hat die FIFA die Rote Karte mehr als verdient, dafür braucht es noch nicht einmal den Videobeweis.
weiterlesen …

Bür­ger­geld komm­t, Hartz IV geht
Münzen und Geldscheine auf einem Hartz-IV Antrag
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Das Arbeitslosengeld (auch ALG II) – meist Hartz 4 genannt – ist die Grundsicherung für erwerbsfähige Hilfebedürftige. Hartz IV wird ab dem 1. Januar 2023 vom Bürgergeld abgelöst. Die DGB-FAQ mit den wichtigsten Fragen und Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …